Wohnungen zu vermieten (Dauernutzungsrecht)

Hier finden Sie unsere aktuellen Wohnungsangebote.

Barrierefreie 2-Zimmer Seniorenwohnung – frei ab Mai 2017
Barrierefreie 1-Zimmer Seniorenwohnung – frei ab August 2017

Einige Vorteile

Wohnanlage

Baujahr 2016, Zustand: Neubau, Personenaufzug

Energie / Versorgung

• Energieträger: Fernheizung
• Haustyp: KfW 70

Lage in Nürnberg / St. Peter

Trotz der Nähe zum Zentrum, zu Buslinien und der S-Bahnstation Dürrenhof handelt es sich um eine sehr ruhige Wohnlage mit guter Infrastruktur. Die Naherholungsgebiete Wöhrder See und Pegnitzauen sind schnell erreicht. Geschäfte für den täglichen Bedarf sowie der medizinischen Versorgung sind fußläufig erreichbar.
Das Gebäude liegt im Inneren einer Blockrandbebauung.

Start des ersten Wohnprojekts von andersWOHNEN 2010 eG

Unser öffentlich gefördertes Modellprojekt für Generationenwohnen und Nachbarschaftshilfe in der Schanzenstraße 13-17 ist im März 2016 bis auf zwei Wohnungen für Alleinerziehende vollständig bewohnt. Die im Haus integrierte Kindertagesstätte „Haus der Kinder“ des Humanistischen Sozialwerks ist bereits seit Oktober 2015 in Betrieb.
Haus von andersWOHNEN 2010 eG und Kita von Südwesten
Teilansicht des Hauses mit Kita von der Südwestseite.

Einführungsseminar (Workshop)

Im November 2015 haben sechs Studentinnen der Technischen Hochschule Nürnberg, Fachbereich Sozialwissenschaften, mit uns Bewohnerinnen und Bewohnern zusammen ein Einführungsseminar veranstaltet. Dabei berichteten sie auch über Erfahrungen anderer Wohnprojekte in Deutschland und den Niederlanden, die sie analysiert hatten.

Arbeitsgruppen

Die Ergebnisse dieses Workshops waren die Grundlagen für die Bildung unserer ersten drei Arbeitsgruppen Kommunikation, Konfliktbewältigung und Nachbarschaftshilfe. Nach den ersten Erfahrungen unseres Zusammenlebens kamen noch die beiden Arbeitsgruppen Bau und Bürounterstützung hinzu.

Bewohnertreffen (Vollversammlung)

Seit Dezember 2015 finden einmal monatlich „Bewohnertreffen“ statt. Bei diesen Vollversammlungen werden die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen vorgestellt und diskutiert. Darüber hinaus haben wir Bewohnerinnen und Bewohner in diesem Rahmen die Möglichkeit, Themen anzusprechen, die unser Zusammenleben im Haus betreffen.

Die nächsten Projektziele

Oberstes Ziel ist, dass wir uns alle in diesem Haus wohl fühlen und uns auf die Unterstützung und den Schutz durch die Hausgemeinschaft verlassen können. Damit unsere Gemeinschaft weiter wächst, wollen wir nicht nur gemeinsam feiern, sondern unser Wohnprojekt auch selber verwalten und zusammen möglichst viele Aufgaben in Eigenleistung erledigen.